Ich bin 1966 in Mainz geboren, aufgewachsen aber vornehmlich im Raum Bremen. Seit 1985 lebe ich in Berlin.

 

Schon früh habe ich meine Leidenschaft für die Geschichte des alten Ägypten entdeckt. So war es nur folgerichtig, dass ich nach dem Abitur die exotische Kombination Ägyptologie, Archäologie und Judaistik gewählt habe.

 

Heute lebe ich mit meinen Kindern und vier Katzen in Berlin und arbeite neben dem Schreiben als Lektorin.

 

2010 begann ich mit dem Schreiben - und bin dabei zu meinen Wurzeln zurückgekehrt. Der Roman Sinuhe, Sohn der Sykomore spielt im alten Ägypten des Mittleren Reichs. Inzwischen sind mehrere Kurzgeschichten in verschiedenen Genres von Satire bis Regio-Chicklit erschienen.

Mit der Reihe Hori & Nachtmin wagte ich mich ins Gebiet der historischen Kriminalromane vor. Der erste Band der Reihe erschien im Januar 2014 auf Deutsch und im September desselben Jahres auch auf Englisch, der zweite Band ist seit August 2015 erhältlich, der dritte erschien im August 2016.

 

Feuer der Zeit war ursprünglich nur eine Kurzgeschichte, die aber viele Leser bewegt hat, sodass ich sie schließlich zu einem Roman ausgebaut habe, in dem eine junge Frau aus unserer Zeit unversehens zu den alten Germanen zurückversetzt wird.

Unter dem Pseudonym Alia Sanders erschien im Januar 2017 erstmals ein zeitgenössischer Roman aus meiner Feder: Der Mann im Entblätterteig. Warum Pseudonym? Weil meine sonstigen Romane alle mehr oder weniger dem Historischen verhaftet sind und meine Leser vielleicht enttäuscht wären, dass dieses Buch in unserer Zeit spielt.

 

Seit einigen Jahren verbindet mich eine enge Freundschaft mit der Autorin Edith Parzefall, die einige meiner Werke ins Englische übersetzt hat. Mit Der Eierkrieg haben wir uns erstmals an ein gemeinsames Romanprojekt gewagt - und viel Spaß dabei gehabt.

 

 

Besuchen Sie mich auch auf Facebook

 

Besuchen Sie meine Lektoratsseite

Verpassen Sie keine Neuerscheinung von mir
Melden Sie sich für meinen Newsletter an

(* Pflichtfeld)
E-Mail-Format

Liebe Leser,

leider kann ich noch nicht vollständig vom Schreiben leben und muss mich zusätzlich über Lektorate ernähren.

Schon mit kleinen Summen monatlich könnt ihr mich unterstützen über Patreon. Dann dauert es auch nicht mehr so lange bis zum nächsten Buch.

Mitglied bei Qindie - Das Autorenkorrektiv
Mitglied bei Qindie - Das Autorenkorrektiv